VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Weihnachtszeit - Backzeit

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Weihnachten Backen Suesses

Die Weihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit. Du kannst nicht nur zahlreiche Kerzen anzünden, sondern auch die Aromen und Gerüche der Gewürze geniessen, die beim Punsch oder der Weihnachtsbäckerei eine grosse Rolle spielen.

Süsse Guezli müssen nicht ungesund sein

Immer wieder versuchen Ernährungsberater und Ärzte die Freude an den kleinen Süssigkeiten zu nehmen, die ein wenig Abwechslung im Alltag bieten. Leckeres Weihnachtsgebäck sollte aber nicht unter die Kategorie der ungesunden Lebensmittel fallen. Mit den richtigen Rezepten können diese sogar sehr gesund sein. Die Gewürze, wie Zimt, Vanille, Kardamom und Pfeffer können Dir gesundheitliche Vorteile bieten und den Blutzucker senken. Mandeln und Nüsse steigern Deine körpereigene Dopaminherstellung und lassen Dich auch im Winter glücklich und ausgeglichen sein. Zucker lässt sich in vielen Rezepturen durch gesündere Alternativen ersetzen, sodass Du kein schlechtes Gewissen haben musst, wenn Du auf Dein hochwertiges Weihnachtsgebäck nicht verzichtest.

Auf die Qualität kommt es an

Beim Backen von Weihnachtsgebäck solltest Du von Anfang an auf Qualität achten. Bereits beim Einkauf kannst Du auf Kompromisse verzichten und Dich für gesunde Bio-Qualität entscheiden. Über Cumarin im Zimt brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, wenn Du Dich für Ceylon-Zimt entscheidest. Er ist zwar kostspieliger als Cassia-Zimt, dafür hat er einen viel geringeren Cumarinanteil. Ceylon-Zimt ist ein wenig heller und feiner als Cassia-Zimt. Du kannst Sie mit etwas Übung bereits an der Optik unterscheiden. Je mehr Gebäcksorten Du backst, desto bunter und abwechslungsreicher werden Deine Weihnachtsteller. Du wirst bestimmt viel Lob für Deine gesunden Vollwertplätzchen bekommen, wenn Du mit der Weihnachtsbäckerei begonnen hast.

Die traditionelle Art beim Backen von Weihnachtsgebäck

Schon früher haben sich Frauen gerne bei der Herstellung von Weihnachtsgebäck gegenseitig gerne unterstützt. Vielleicht hast auch Du eine Freundin, mit der Du gemeinsam das abwechslungsreiche Gebäck backen kannst. Mit vier Händen sind die Plätzchen wesentlich schneller ausgestochen, geformt, gebacken und verziert. Du kannst Deine persönlichen Ideen weitergeben, aber auch von den Erfahrungen Deiner Freundin profitieren. Interessant wird es auch, wenn Kinder beim Backen von Weihnachtsgebäck mithelfen können. Der Duft der Zutaten ist alleine schon so verführerisch. Da die meisten Rezepturen erst richtig gut schmecken, wenn die Plätzchen einige Zeit ruhen konnten, hast Du keinen Zeitdruck. Beginne einfach frühzeitig mit der Bäckerei, dann kannst Du immer wieder andere Sorten backen.

Ein kleines aber feines Mitbringsel

Selbst gebackene Weihnhachtsgrüsse sind ein besonders nettes Mitbringsel, mit dem Du Freunden und Bekannten eine grosse Freude bereiten kannst. Du kannst sie in kleinen Tütchen verpacken und süsse Momente verschenken. Einen besonderen Eindruck kannst Du hinterlassen, wenn Dein Gebäck kunstvoll verziert ist. Dekorationen aus Schokolade, Nüssen und anderen Zutaten sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch gut. Bei veganen Rezepturen kannst Du gar nichts falsch machen. Sie schmecken nicht nur Veganern, sondern allen Freunden und Bekannten, die die Weihnachtszeit in vollen Zügen geniessen möchten.

Bildquelle: silviarita / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan