VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Schon mal an second-Hand gedacht?

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Second Hand

Du möchtest modisch gekleidet sein, zusätzlich auf nachhaltige und vegane Produktion achten und trotzdem Ressourcen schonen. Dieser Spagat ist oft nicht ganz einfach und vor allem, selten günstig. Es geht aber auch anders.

Neu muss nicht neu sein

Ein neues Kleidungsstück in Deinem Schrank muss nicht unbedingt neu sein, um Dir perfekt, zu passen, und zu gefallen. Warum kaufst Du nicht hin und wieder Second Hand Kleidung. Bei genauer Betrachtung sind die meisten Kleidungsstücke so gut, wie neu, nur viel günstiger und vor allem ressourcenschonend. Selbst, wenn ein anderer Mensch die Kleidung nicht mehr brauchen kann, ist sie für Dich vielleicht genau so, wie Du es Dir wünschst. Sicherlich hast auch Du einige Kleider im Schrank, die Du nicht ganz so gerne trägst, sie aber nur noch aufhebst, weil sie für die Entsorgung, zu schade ist. Verkaufe oder tausche doch einfach die Kleider, die Du selber nicht mehr gerne anziehst, gegen andere, die andere Veganer nicht so sehr mögen.

In der Gemeinschaft ist alles einfacher

Du kannst Dir und anderen mit dieser Aktion eine grosse Freude bereiten. Alle können Geld und Zeit sparen, wenn die Kleider und Gegenstände, die im eigenen Haushalt überflüssig sind, eine andere Verwendung in einem anderen Haushalt finden. Du wirst sehen, Du hast am Monatsende viel mehr Geld über, wenn Du nicht alle Artikel, die Du gerade benötigst, neu kaufst. Was kann denn schon passieren? Kaufst Du Haushaltsartikel gebraucht, kannst Du sie vor der Verwendung gründlich reinigen, dann sind sie wie neu. Bei Kleidern verhält es sich ähnlich. Einmal gewaschen, dann riechen sie genau so, wie alle Deine Kleider.

Mach Dir das Leben leicht

Sparen muss jeder, aber, wenn Du gebrauchte Kleidung und Haushaltswaren kaufst, musst Du weniger sparen und hast am Monatsende mehr Geld übrig, ohne Dich einschränken, zu müssen. Du kannst Deine Ziele eher und schneller erreichen, schützt die Umwelt und kannst Rücklagen bilden. Mit der Zeit lernst Du, worauf Du beim Kauf von Second Hand Waren achten musst. Vielleicht hast Du auch Freunde, die sich mit der Materie bestens auskennen. Das gebrauchte Sachen zumeist so gut sind, wie neue Waren, das weisst Du aus eigener Erfahrung. Sicher hast auch Du schon Kleider und Waren gekauft, die sich dann zu Hause und bei Licht betrachtet, als unnütz, unpraktisch und überflüssig erwiesen.

Du kannst Dir das Leben viel leichter machen, wenn Du an dem Konsumterror der Hersteller und Mitmenschen nicht teilnimmst, Du kaufst Dir einfach die Sachen, die Du benötigst, zu günstigen Preisen und in der Qualität, in der Du sie Dir wünschst. Auf Flohmärkten werden oft Antiquitäten angeboten, die preislich im Rahmen liegen, aber qualitativ bedeutend hochwertiger sind, als die heutigen Billigproduktionen. Schau Dich daher genau um, wenn Du unterwegs bist. Du wirst dann mit der Zeit schnell erkennen, wo sich Schnäppchen bieten, oder in welchen Bereichen Du neue Ware kaufen musst. Ein wenig Selbstkritik und Achtsamkeit im Alltag war noch nie schlecht. Gönne Dir daher ruhig etwas "Neues", ohne Deinen Geldbeutel und Dein Gewissen, zu belasten.

Bildquelle: merlijn72 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan