VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Ein natürliche Reinigung mit Wascherde

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Wascherde Pflege

Möchtest Du Dich vegan und gesund waschen, stehst Du oft vor der Frage, welchen Körperpflegeprodukte wirklich geeignet sind. Oft sind versteckte Inhaltsstoffe enthalten, die bei genauem Hinschauen doch nicht wirklich vegan sind. Bei Wascherde, auch Ghassoul Wasch Erde genannt, kann Dir das nicht passieren.

Was ist Wascherde?

Bei Wascherde handelt es sich um ungebrannte Tonerde, die schon seit Tausenden von Jahren von Menschen für die Körperpflege verwendet wird. Wascherde wird auch "Lavaerde" genannt. Hierbei denken viele Verwender fälschlicherweise, dass Erde aus Lavasand enthalten ist. Das ist nicht so, in diesem Fall kommt der erste Wortteil "Lava" vom lateinischen "lavare" = waschen. Also handelt es sich nur um einen anderen Ausdruck von Wascherde. Wascherde ist vollkommen frei von Zusätzen, Tensiden und Duftstoffen. Du kannst Deine Haut und Deine Haare mit Wascherde reinigen.

Wie wird Wascherde verwendet?

Wascherde kannst Du mit ein wenig Wasser zu einer Art Paste anrühren. Am besten wählst Du ein kleines, passendes Gefäss für das Anrühren und die Verwendung. Mit einem Deckel verschlossen, kannst Du die angerührte Paste aus Wascherde so lange aufbewahren, bis Du sie aufgebraucht hast. Verrühre für den Anfang 4 EL Wascherde (fein gemahlen) mit 8 bis 10 EL Wasser. Sollte Dir die Paste zu dick sein, füge einfach so viel Wasser hinzu, wie Du benötigst. Du kannst nichts falsch machen. Du solltest lediglich beachten, dass die Wascherde einige Minuten benötigt, um das zugefügte Wasser richtig aufsaugen, zu können.

Danach kannst Du Deine Haut und Dein Haar mit der Paste aus Wascherde waschen. Die Hautreinigung ist dabei einfacher als das Waschen der Haare. Du massierst Deine Haut einfach mit der Paste aus Wascherde ein, und wäschst Dich danach mit ausreichend viel Wasser wieder ab. Bei den Haaren beginnst Du direkt am Haaransatz die Paste aus Wascherde, einzumassieren. Danach fährst Du mit der Prozedur fort, bis Du zu den Haarspitzen kommst. Lasse die Wascherde zwischen 4 und 5 Minuten auf Deiner Kopfhaut und Deinem Haar einwirken, bevor Du sie wieder abspülst.

Wascherde kann auch trocken verwendet werden

Sind Deine Haare nur am Ansatz etwas fettig, kannst Du versuchen, diesen Bereich mit trockener Wascherde, zu reinigen. Solltest Du am Anfang mit der Wascherde nicht so gut zurechtkommen, gib nicht gleich auf. Es kann eine Zeit dauern, bis Du Deinen eigenen Weg bei der Verwendung gefunden hast. In der Regel sehen Deine Haare und Deine Haut nach einiger Zeit der Verwendung nicht nur sauber und gepflegt, sondern auch gesund aus. Wascherde enthält viele Mineralien, die bei der Anwendung von der Haut aufgenommen werden. Zudem wird Deine Haut effektiv entgiftet. Ähnlich wie bei Heilkohle besitzt Wascherde eine sehr grosse Oberfläche. Giftstoffe können dadurch besonders gut aufgenommen und von der Hautoberfläche entfernt werden.

Das Einzige, was Du noch wissen solltest, ist, dass Du Wascherde nie aus heimischen Regionen kaufen kannst. Sie wird zumeist aus Afrika importiert. Die heimische Heilerde, die einen eher braunen Farbton besitzt (Wascherde ist eher grünlich), kannst Du zwar auch verwenden, sie enthält aber nicht mehr so viele wertvolle Inhaltsstoffe, da sie vor dem Verpackungen aus hygienischen Gründen ähnlich wie Ton, "gebrannt" wird.

Bildquelle: Florentine / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan