VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Augen auf beim Kosmetikkauf

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kosmetik Vegan

Cremes und Lotionen, die die Hautalterung aufhalten sollen, enthalten häufig Wirkstoffkombinationen, die Kollagen oder Hyaluron enthalten. Das Hyaluron, dass zumeist bei der Zubereitung von Kosmetik verwendet wird, ist unbedenklich. Neueste Verfahren lassen es zu, dass das Hyaluron nicht mehr aus tierischen Bestanteilen gewonnen wird. Pflanzenfermentation macht es möglich, dass der begehrte Stoff günstiger und rein vegan produziert werden kann. Hahnenkämme finden bei diesem Verfahren keine Verwendung mehr. Du kannst Dir aber alternativ reines veganes Hyaluronpulver im Handel kaufen, und Deine Cremes und Lotionen damit anreichern. So kannst Du dir immer sicher sein, dass das Hyaluron wirklich rein pflanzlich hergestellt wurde.

Du kannst das Hyaluronpulver auch pur verwenden. Rühre es einfach nach Anweisung an. Verwende entweder destilliertes Wasser oder Aloe-Vera-Gel. Damit Deine selbst gemachte Kosmetik auch haltbar ist, solltest Du nicht nur auf Hygiene grossen Wert legen, sondern auch bei der Auswahl der passenden Tiegel, Dosen, Flaschen und Töpfe. Ein wenig Grapefruitkernextrakt kann die Haltbarkeit der Kosmetik enorm verbessern, ohne die Qualität zu mindern.

Kollagen besitzt eine enge Verwandtschaft zu Gelatine und wird ebenfalls aus tierischen Produkten gewonnen. Es ist in Cremes, Lotionen, Duschgel und Shampoo enthalten. Du kannst es kaum durch andere Stoffe ersetzen, ausser durch Hyaluron. Achte daher beim Kauf Deiner Körperpflegeprodukte auf die Zusetzung von Collagen. Collagen wird bis zu einem bestimmten Alter von der Haut selber hergestellt und unterstützt diese bei der Bindung von Feuchtigkeit, ganz ähnlich, wie Hyaluron. Solltest Du unter sehr trockener Haut leiden und daher zur Bildung von "Knitterfältchen" leiden, kannst Du Dein eigenes Hyaluron-Gel (am besten mit Aloe-Vera) verwenden.

Fachbegriffe auf Kosmetika

Die Inhaltsstoffe der verschiedenen Kosmetika sind nicht nur sehr klein gedruckt angegeben, sondern auch mit Fachbegriffen versehen. Damit Du keinen Fehlkauf tätigst, solltest Du Dir die wichtigsten Inhaltsstoffe, samt Übersetzung, notieren. Am besten ist allerdings wirklich die vorherige Recherche im Internet. Schau Dir die Webseiten der Kosmetikhersteller an uns recherchiere die Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte. Manchmal kannst Du auch bei den Kaufangeboten der Onlineshops, die Kosmetika anbieten, Erfolg haben und die Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte einsehen können. Inhaltsstoffe, unter denen Du Dir nichts vorstellen kannst, sind einfach über die Suchmaschinen zu finden. So kannst Du gleich auf einen Blick erkennen, welcher Wirkstoff sich wirklich dahinter versteckt und welche Wirkung er auf die Haut hat.

Vorteilhafte Recherche

Aufgrund Deiner Recherche kannst Du nicht nur herausfinden, welche Kosmetika wirklich vegan sind (Achtung, achte auf Tierversuche), Du kannst auch herausfinden, welche Inhaltsstoffe für die Haut gut und welche eher schädlich sind. Dein Kaufverhalten wird insgesamt kritischer und durchdachter. Wichtig ist nur, dass Du ausreichend viel Zeit für die Recherche hast. Die hast Du nicht, wenn Du vor einem grossen Regal im Drogeriemarkt stehst und unter Zeitdruck vegane Kosmetik einkaufen möchtest.

Bildquelle: lusi / freeimages.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan