VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Mandeln werden immer wertvoller

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Mandeln Energie

Immer mehr ernährungsbewusste Verbraucher stellen fest, wie wertvoll Mandeln eigentlich sind. Sicherlich hast Du den schmackhaften Snack Dein Leben lang als Selbstverständlichkeit angesehen. Erst jetzt, wo die Mandelpreise stetig ansteigen, wird bekannt, wie wertvoll Mandeln wirklich sind. Sie geben nicht nur Energie, sie sind auch Fatburner, schützen vor Diabetes und Bluthochdruck.

Mandeln machen satt

Mandeln sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, zudem enthalten sie Kupfer, Magnesium, Vitamin E, Calcium, Zink, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Entgegen aller Behauptungen ist es gesund, wenn Du die Mandeln mit der braunen Aussenhaut isst und vorher nicht schälst. Beim Backen hat die Schale nicht nur eine gesunde Wirkung auf den Organismus, die Mandeln sinken beim Backen auch nicht so schnell im Teig nach unten. Forscher haben sogar herausfinden können, dass das Herzinfarktrisiko sinkt, wenn Du regelmässig Mandeln verzehrst. Mandeln machen nicht nur satt, sondern auch schlank. Sobald Du ein paar Mandeln gekaut hast, vergeht der Hunger auf Kohlenhydrate. Du bist über einen langen Zeitraum satt und zufrieden. Übergewicht lässt sich somit erfolgreich mit Mandeln bekämpfen, ohne dass es zu einer Mangelernährung kommt.

Seit Jahrhunderten ist die Heilkraft von Mandeln bekannt

Schon Hildegard von Bingen wusste, wie gesund Mandeln sind. Sie empfahl sie gegen allgemeine Schwäche und Konzentrationsschwierigkeiten. Rund 19 Prozent hochwertige Proteine sind in Mandeln enthalten. Seit mehr als 4000 Jahren werden Mandelbäume von den Menschen kultiviert. Mandeln beinhalten viel Vitamin B1 und B2, daher stärken sie die Nerven und versorgen die Zellen mit Energie. Noch vor einigen Jahren galten Mandeln als Dickmacher, dieses Gerücht wurde aber nun gründlich widerlegt. Wenn Du jeden Tag Mandeln konsumierst, wirst Du leistungsfähig und schlank. Angst um Deine gute Figur brauchst Du Dir daher nicht zu machen.

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Mandeln können vielseitig verwendet werden. Du kannst Dir Deine eigene vegane Mandelmilch herstellen, kannst Süssspeisen, Kekse und Kuchen backen, im Brot und in Müsliriegel sind sie ebenfalls eine Bereicherung, und wenn Du einmal keine Zeit für zeitaufwendige Zubereitungen hast, isst Du sie einfach aus der Tüte. Damit Mandeln lange ihre Qualität behalten, solltest Du sie in luftdicht verschlossenen Schraubgläsern aufbewahren. Auch Tiere haben die Vorzüge von Mandeln erkannt, daher werden sie gerne von Schädlingen befallen, wenn Du sie nicht gut verpackst. Die schmackhaften Kerne sind absolut cholesterinfrei und senken Deinen Cholesterinspiegel sogar noch ab.

Mandeln sind nicht nur unverarbeitet in der Küche nicht mehr wegzudenken, sondern auch verarbeitet. Mandelöl wird nicht nur in der Küche, sondern auch bei der Herstellung von hochwertiger Kosmetik verwendet. Das milde Öl kann sogar von zarter Babyhaut gut vertragen werden. Hast Du Angst vor Osteoporose? Dann solltest Du ebenfalls regelmässig Mandeln essen. Sie mindern den Anteil von Osteoklasten. Das sind die Zellen, die für den körpereigenen Abbau der Knochen verantwortlich sind.

Dieser Snack hat Platz in der kleinsten Tasche

Egal, wo Du Dich gerade befindest, zu Hause oder unterwegs, eine Handvoll Mandeln hat überall Platz. Nur wenige Mandeln reichen aus, und Du fühlst Dich wieder fit und energiegeladen. Der Hunger ist schnell besänftigt und Du kannst Dich wieder auf Deine Aufgaben konzentrieren. Gewöhne Dir daher an, für den Notfall immer ein paar Mandeln in der Tasche zu haben.

Bildquelle: Unsplash / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan