VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Modern BBQ - vegan grillen

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Vegan Grillieren BBQ

Das Grillen ist seit jeher ein Highlight, das mit Freunden und Bekannten genossen, zu einem wahren Erlebnis werden kann. In geselliger Runde werden frische Köstlichkeiten auf dem Grill zubereitet, die dann mit verschiedensten Beilagen verzehrt werden.

Vegane Grillkünste, schmackhaft und gesund

Wer der Meinung ist, dass nur Fisch oder Fleisch auf dem Grill zu raffinierten Leckereien werden, täuscht sich gewaltig. Gerade die veganen Köstlichkeiten, die sich auf einem Grill zaubern lassen, erfreuen die Gaumen von nicht vegan lebenden Menschen. Nicht nur Gemüse, wie Auberginen, Spargel, Mais und vieles mehr schmeckt gegrillt besonders gut, sondern auch Brotzubereitungen und Obst. Beim Grillen wird das Grillgut lediglich erhitzt, aber nicht, wie beim Kochen in Wasser, ausgelaugt. Vegane Grillgerichte sind daher besonders vitaminreich, intensiv im reinen Geschmack und abwechslungsreich zubereitet. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Der bewusste Verzicht auf Aluminiumfolie

Wer ganz bewusst auf seine Ernährung achtet, verzichtet gerne auf Aluminiumschalen und Aluminiumfolie beim Grillen. Besonders in der veganen Küche ist Aluminiumfolie mehr als überflüssig. Sollen raffinierte Grillkreationen vor dem Grillen eingewickelt werden, können herkömmliches Backpapier, aber auch Bananenblätter verwendet werden. Wer nun meint, dass Bananenblätter einen weiten Transportweg hinter sich haben, bis sie heimische Regionen erreichen, irrt ebenfalls. Einige Sorten der tropischen Frucht können sogar im eigenen Garten wachsen. Ebenso können auch Weinblätter für die Zubereitung veganer Grillgerichte verwendet werden. Sie schmecken nicht nur gefüllt aus dem Kochtopf, sondern auch als Umhüllung verschiedenster Grillspeisen, damit der Inhalt frisch und saftig bleibt.

Je nach Saison, andere Zutaten

Möchtest Du wirklich vegan grillen, kannst Du Dich bei der Auswahl der notwendigen Zutaten immer an der heimischen Saison orientieren. Selbst bei der heimischen Apfelernte kannst Du Deinen Grill anheizen. Äpfel schmecken nicht nur in Kombination mit den unterschiedlichsten Kräutern und Gewürzen ausgesprochen gut, sondern auch als Apfelstrudel oder Apple Pie aus dem Kugelgrill oder Smoker. Lass einfach einmal Deiner Fantasie und Kreativität freien Lauf, dann wirst Du immer mehr schmackhafte Rezepte erfinden. Vergiss daher nie, Zettel und Stift mit zum Grill zu nehmen, damit Du die besten Kreationen gleich notieren kannst. Besonders mit Freunden und Bekannten wirst Du immer mehr Rezepte erfinden, die einzigartig und gesund sind. Nüsse, Kastanien, Beeren, Brotteig (Stockbrot), Kartoffeln und selbst gemachter Tofu (unterschiedlich mariniert oder geräuchert), lassen die gemeinsamen Grillabende zu einem Erlebnis werden.

Gemütliche Spätsommerabende

Selbst, wenn die Tage wieder kürzer und die Spätsommerabende wieder kühler werden, ist ein Grillabend eine gute Wahl. Du kannst Dich mit Deinen Freunden und Bekannten am Grillfeuer wärmen und Erfahrungen austauschen. Die herbstliche Speisekarte ist noch so abwechslungsreich, dass auch viele vegane Köstlichkeiten den Weg auf den Grill finden können. Besonders empfehlenswert sind Grillveranstaltungen, wenn viele Gäste zu Besuch kommen, die abwechslungsreiche Kost lieben. Alte gusseiserne Waffeleisen können ebenfalls auf einem Grill verwendet werden. Aus Erfahrung weisst Du selber, wie süss, pikant und vielfältig Waffeln und Pfannkuchen aus Mungobohnen sein können. Diese Vielfalt ist ebenfalls für den Grill geeignet, probiere es einfach einmal aus.

Bildquelle: korneker / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan