VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Nachricht

Failed loading XML... XML declaration allowed only at the start of the document Premature end of data in tag link line 1 Premature end of data in tag head line 1

Failed loading XML...

Failed loading XML... Entity 'nbsp' not defined Entity 'nbsp' not defined Entity 'nbsp' not defined

So wichtig ist die eigene Getreidemühle

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Mehlmuehle Vegan

Bei der veganen Ernährung spielt Getreide eine grosse Rolle. Du solltest daher immer versuchen, hochwertiges Getreide, am besten aus Deiner Region, von einem Bauern Deines Vertrauens, kaufen zu können. Dadurch kannst Du Dich am besten selber von der Qualität des späteren Mehls überzeugen.

Warum lohnt sich die Anschaffung einer Getreidemühle?

Natürlich kannst Du auch Biovollkornmehl in einer Getreidemühle in Deiner Region kaufen. Dieses ist aber recht teuer, und kommt letztendlich nie an die Qualität des Mehls heran, das Du mit einer eigenen Getreidemühle selber herstellen kannst. Der Grund ist schnell erklärt. Solange die Getreidekörner vollkommen geschlossen sind, sind sie über einen langen Zeitraum lagerfähig. Du musst lediglich darauf achten, dass sie an einem trockenen, dunklen und kühlen Ort aufbewahrt werden, zu dem Mäuse keinen Zutritt haben. Sind die Getreidekörner erst einmal zu Mehl vermahlen, oxidieren sie sofort mit dem Sauerstoff aus der Umgebung. Ein Grossteil der wertvollen Inhaltsstoffe des Mehls werden dadurch zerstört.

Günstig und gesund

Du kannst somit durch die Anschaffung einer hochwertigen Getreidemühle nicht nur langfristig viel Geld sparen und auf Qualität Deines Getreides achten, sondern ernährst Dich bedeutend gesünder und ausgewogener. Wichtig dabei ist aber auch, dass Du das Mehl, was Du verbrauchen möchtest immer frisch zubereitest. Schon wenige Stunden nach dem Mahlen haben sich die wertvollen Inhaltsstoffe von Vollkornmehl drastisch reduziert. Du kannst dann Kuchen, Brot, Nudeln und Teigwaren aller Art aus Deinem Getreide herstellen. Sollte es einmal zu einer Getreideknappheit kommen, ist Dein eingelagertes Getreide sogar noch keimfähig. Achte daher ganz genau, welche Sorten von Getreide Du kaufst, und dass diese nach Möglichkeit nicht genverändert sind.

Welche Unterschiede aus bei Getreidemühlen gibt

Die Unterschiede, die es bei Getreidemühlen gibt, sind gewaltig. Angefangen bei dem Mahlwerk, das aus Metall, Korund oder Keramik sein kann. Das feinste Mehl kannst Du mit einer Getreidemühle mahlen, die ein Korundmahlwerk besitzt. Falls Dir etwas höhere Anschaffungskosten nichts ausmachen, solltest Du nach einer Getreidemühle Ausschau halten, die nicht nur mahlen, sondern auch quetschen kann. So kannst Du Dir dann auch Deine eigenen Getreideflocken selber quetschen. Hochwertige Getreidemühlen können nicht nur elektrisch betrieben werden, sondern auch alternativ von Hand. Sollte es dann einmal zu einem Stromausfall kommen, musst Du auf frisch gemahlenes Mehl nicht verzichten.

Hochwertig und langlebig

Selbst, wenn die Anschaffungspreise einer hochwertigen Getreidemühle auf den ersten Blick sehr hoch erscheinen, solltest Du Dich nicht täuschen. Sie sind bestens verarbeitet und können über einen langen Zeitraum hinweg verwendet werden. Im Vergleich zum dem Biovollkornmehl, das Du fertig gemahlen kaufen kannst (von der Qualität ganz abgesehen), kannst Du mit einer Getreidemühle so viel Geld sparen, dass sich die Anschaffung schnell amortisiert. Je mehr Personen in Deinem Haushalt leben, desto schneller rechnet sich die Investition. Zudem macht es einen Unterschied, ob Du nur einmal im Jahr bei einem Bauern das Getreide für das Folgejahr einkaufst, oder mehrmals in der Woche zur Mühle gehen musst, um immer frisch gemahlenes Mehl kaufen, zu können.

Bildquelle: Rike / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan