VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

Als Veganer in einer Familie

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Veganer Familie

Als Veganer in einer Fleischesser-Familie zu leben, ist gar nicht so einfach. Wie kommt man damit klar, dass alle anderen Familienmitglieder Fleisch und verschiedenste tierische Produkte konsumieren, und Du sie vielleicht noch zubereiten musst? Da sollte eine Lösung gefunden werden. Kompromisse kann jeder eingehen, damit das tägliche Miteinander nicht zu einer Zerreissprobe werden muss.

Gegenseitiges Verständnis sollte vorhanden sein

Egal, wie jedes Familienmitglied leben und essen möchte, das gegenseitige Verständnis sollte Priorität haben. Jeder kann sicherlich verstehen, dass es Dir nicht sonderlich viel Freude bereitet, wenn Du für die Familie nicht vegane Gerichte kochen musst. Damit Ihr gemeinsam einen Weg finden könnt, solltet Ihr offen darüber reden können. Stell Deinen Standpunkt dar und sage gleich, wie weit Du gehen kannst und willst. Bist Du bereit, hin und wieder mal eine nicht vegane Mahlzeit zuzubereiten, oder nicht? Wie sieht es mit der Kühlschrankeinteilung aus? Hast Du ein separates veganes Lagerfach? Eines ist aber sicher, Du bist nicht allein. Die meisten Veganer stehen vor diesem Problem, wenn die Familie oder WG nicht ebenfalls vegan isst.

Die Lösung muss gemeinsam gefunden werden

Die Lösung für dieses Problem könnt Ihr nur in der Gemeinschaft finden. Zudem kommt noch erschwerend, was Du für eine Stellung in der Familie hast. Bist Du ein Elternteil oder gehörst Du zu den Kindern? Hast Du die Macht, Deine Stellung durchzusetzen, oder versteht keiner Deine Lebensweise. Noch immer stossen Veganer auf viele Vorurteile, auch in der Familie. Es kann aber nicht sein, dass Familien auseinanderbrechen, nur weil einer seine eigene, ganz persönliche Lebensauffassung hat. Die persönlichen Bindungen und Emotionen sollten stärker sein, als die Probleme, die vielleicht anfangs auf Euch zukommen.

Suche Dir schlimmstenfalls selber einen Weg

Veganes Essen kann sehr abwechslungsreich, nahrhaft und schmackhaft sein. Viele Nichtveganer sind überrascht, wenn sie hin und wieder veganes Essen kosten und es ihnen schmeckt. Wie wäre es, wenn Du hin und wieder einmal vegan kochst und Deinen Lieben die vegane Kost schmackhaft machst. Ihr könnt es auch halten, wie die Inder. In indischen Familien kommt diese Problematik ebenfalls häufig vor. Die Inder haben sich schon darauf eingestellt. Sie kochen gerne für viele Menschen. Sie bereiten alles Bestandteile einer Mahlzeit in unterschiedlichen Töpfen zu und servieren diese auch getrennt. Somit kann jedes Familienmitglied oder auch Gäste und Besucher, sich genau die Gerichte aussuchen, die zum individuellen Lebensstil passen.

Das Miteinander passt sich an

Vielleicht solltet ihr Euch an diesem Lebensstil ein Beispiel nehmen. In dem Fall können alle Familienmitglieder gemeinsam speisen, ohne dass irgendeiner verzichten oder Gerichte essen muss, die nicht zu seiner Lebenseinstellung passen. Kompromissbereitschaft wird aber von allen Seiten verlangt, damit das harmonische Miteinander garantiert werden kann. Genauso wenig wie Du möchtest, dass andere Deine Ernährungs- und Lebenseinstellung kritisieren, solltest Du es auch nicht tun. Jeder hat das Recht entscheiden zu können, was gut für ihn ist.

Mit der Zeit wirst Du feststellen, dass die Barrieren verschwinden und auch viele Deiner Lieblingsspeisen regen Anklang finden. Du musst Deiner Familie ausreichend viel Zeit geben, sich mit der neuen Situation arrangieren zu können. Lass Dich daher nicht aus der Ruhe bringen.

Bildquelle: White77 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
VEGGAN.CH
Für Veggies und Veganer

FB vegganGoogle vegganTwitter vegganRSS vegganMail Veggan